Praxis

Vorteile einer Praxis für Selbstzahler_innen in der Psychotherapie:

In manchen Fällen ergibt es Sinn die Finanzierung einer Psychotherapie über die  Krankenkasse vorzunehmen, die für Sie kostenlos ist. Sollte dies in Ihrem Fall so sein, kann ich Sie gern zu den unterschiedlichen Verfahren beraten um für Sie eine optimale Lösung zu finden. Meine Praxis richtet sich allerdings an Selbstzahler_innen und eine Psychotherapie bei mir lässt sich nicht bei den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Sollte sich Ihre Thematik auch für eine selbstfinanzierte Therapie eignen, ergeben sich hier einige große Vorteile:

  1. Sie können zeitnah beginnen
    Die Durchschnittswartezeit auf ein Erstgespräch einer krankenkassenfinanzierten Therapie beträgt in Großstädten fast drei Monate. Bis zum Beginn der Therapie vergehen weitere drei Monate. Zwischen Anmeldung und Aufnahme der Therapie liegen also insgesamt sechs Monate.
  2. Sie hinterlassen keine Datenspuren
    Eine krankenkassenfinanzierte Psychotherapie wird aktenkundig. Ein späterer Wechsel zu einer anderen Krankenversicherung oder der Abschluss bestimmter Versicherungen (z. B. Lebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung) wird dadurch erschwert bzw. verunmöglicht. LehrerInnen, Verwaltungsangestellte oder Jurist_innen etc. (auch im Studium) können später in der Verbeamtung Schwierigkeiten bekommen, wenn eine Psychotherapie aktenkundig wird.
  3. Individuell abgestimmte Sitzungszahl
    Krankenkassen bezahlen – je nach Therapieansatz der Therapeut_innen – grundsätzlich zunächst 25, 45 oder 90 Sitzungen. Bei einer selbst finanzierten Therapie wird die Häufigkeit der Sitzungen den individuellen Bedürfnissen angepasst. Meist liegt sie deutlich unter der Sitzungszahl bewilligter Krankenkassensitzungen.

Ich habe sozial gestaffelte Preise und kann mit Privatversicherungen und Zusatzversicherungen abrechnen.

 

Wissenschaftscoaching als Beratungsleistung von Stiftungen und Graduiertenkollegs

Stiftungen und Graduiertenkollegs übernehmen häufig Leistungen im Rahmen eines Wissenschaftscoaching um die Qualität und Fertigstellung von Promotionen und Habilitationen zu unterstützen. Sonderforschungsbereiche haben häufig ein Budget für die Förderung der Gleichstellung, Coaching eignet sich hier als eine Gleichstellungsmaßname: Zögern Sie nicht in Ihrer Förder-Institution nachzufragen!

Meine Praxis befindet sich in Berlin Kreuzberg am Fränkelufer 34 mit Blick auf den Kanal.